Menü Home

Kleine Hausmittel – große Wirkung

Bei leichten Ohrenschmerzen muss man nicht gleich zum Kinderarzt. Wenn das Kind kein Fieber hat, hilft es ein Säckchen gefüllt mit einer klein gehackten Zwiebelhälfte aufs Ohr zu legen, empfiehlt Kinderärztin Dr. Claudia Saadi im aktuellen Apothekenmagazin „Baby und Familie“.

Zwiebelsaft gegen Insektenstiche

Die Zwiebel ist auch das Hausmittel bei Wespen- und Bienenstichen. Ihr Saft wirkt antibakteriell und desinfizierend und kann dadurch den Juckreiz und die Schwellung eines Insektenstichs lindern. Wenn die Stelle aber stark anschwillt oder Übelkeit oder Atemnot nach dem Stich auftreten, sollte sofort der Notarzt verständigt werden.

Fußbäder und Salbei lindern Halsschmerzen

Erste Hilfe zuhause ist auch bei Halsschmerzen möglich. Bei ersten Anzeichen von Halskratzen ist ein ansteigendes Fußbad gut: Das Kind sitzt und hat seine Füße in einer Schüssel mit circa 35 Grad warmen Wasser, das die Knöchel bedeckt. In den nächsten 15 Minuten wird schrittweise etwa 50 Grad warmes Wasser hinzugefügt, bis die Temperatur in der Schüssel maximal 39 Grad erreicht. Empfohlen wird auch mit Salbeitee zu gurgeln. Salbei wirkt entzündungshemmend und desinfizierend. Die meisten Kinder können ab vier Jahren gurgeln. Nach dem Gurgeln sollten sie die Lösung aber nicht hinunterschlucken, sondern ausspucken.

Quelle: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen

Kategorie: Gesundheit

Bernie

Bernie

- Werbung -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.