Menü Home

Kinderwagen – Welcher ist der Richtige?

Man macht es sich beim Nachwuchs ja nicht einfach. Wenn es um Neuanschaffungen für die Kleinen geht, wird sehr viel recherchiert und ausprobiert. Man möchte, daß die Dinge die angeschafft werden eine hohe Qualität aufweisen, genau der geplanten Verwendung gerecht werden und am Ende auch noch recht günstig sind. Das Thema Kinderwagen wurde bei uns auch sehr heiss diskutiert. Die Großeltern hatten  eine Ideen dazu und der Freundeskreis wusste ebenfalls mit jeder Menge Tipps beizusteuern. Dem Baby solls es eben gut geht und man möchte als „Bio-Motor“ auch ein paar ruhige Stunden in der Natur verbringen können, während der Sprössling seinen Mittagschlaf hält. Wir haben hier einmal ein paar Tipps zum Kinderwagenkauf zusammengetragen, die dem ein oder anderen da Draußen vielleicht ganz nützlich sein können.
Zunächst stand ein Besuch im hiesigen Babyfachmarkt an, in dem geschaut wurde welche Kinderwägen zu unserer Körper- und Schrittgröße passen. In den meisten Geschäften gibt es extra Wege die man abgehen kann um zu testen wie sich der Wagen fährt. Apropos fahren. Uns war es auch wichtig, daß der Wagen leicht zu fahren, bzw. zu steuern ist. Schwergängigkeit kann auf Dauer sehr demotivierend bei den Spazierfahrten sein. In dem Zusammenhang ist es ebenfalls wichtig sich darüber klar zu werden auf welchen Strecken das Gerät zum Einsatz kommen soll. Ähnlich wie bei Fahrrädern stellt sich die Frage: Mehr Stadt-Terrain oder auch mal Gelände? Die Reifen sollten der Strecke grecht werden, denn mit Vollgummi-Reifen oder Doppel-Front-Bereifung ist es schon schwieriger eine Trekking-Wandertour mit Kleinkind zu absolvieren. An die Zukunft zu denken sollte man bei all den technischen Finessen aber auch. Ist der Wagen ein Multitalent wenn es darum geht seine Funktion zu wechseln? Viele Wägen wachsen ja quasi mit. Vom Babyschalen-Träger bis zum Kleinkindbuggy. Der erste Transformer, den das Kind sein eigen nennt. Man achte auf die Bremsen, die Größe wenn er zusammengelegt ist, das Zubehör (z.B. den Regenschutz) und dem Wiederverkaufswert. Alles in allem also eine Entscheidung für die man sich wirklich Zeit nehmen muss. Wir haben uns am Ende für einen ABC Design Kinderwagen entschieden. Im Grunde einen Klassiker, der keine Wünsche offen lässt. Letztendlich heisst es aber wie am Anfang erwähnt erstmal selbst ausprobieren, denn auch wenn das Kind gemütlich darin schläft sollten die Eltern auch entspannt schieben dürfen.

Kategorie: Mobilität

Avatar

Bernd Bohle

- Werbung -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.