Menü Home

Villa Knolle Bolle: Verhaltensauffällige Kinder handeln aus gutem Grund

Warum die Villa Knolle Bolle auf traumapädagogische Maßnahmen setzt

Die Villa Knolle Bolle ist eine therapeutische Heimgruppe für Mädchen im Alter von vier bis zwölf Jahren, die trotz ihres jungen Alters bereits Einiges durchmachen mussten. Traumatische Erlebnisse wie Gewalt, Missbrauch, Vernachlässigung oder der Verlust der Eltern haben bei den Kindern tiefe Spuren hinterlassen, die sich unter anderem in Form von Verhaltensauffälligkeiten äußeren. Das Team der Villa Knolle Bolle hilft den Mädchen dabei, sich selbst zu verstehen und greift dafür auf Methoden der Traumapädagogik zurück.

Inhalt:
Wie sich Traumata äußern können
Auch Kinder dürfen ihr Leben selbst in die Hand nehmen
Die Bedeutung eines sicheren Orts
Die Villa Knolle Bolle ist ein Ort der Freude

WIE SICH TRAUMATA ÄUSSERN KÖNNEN

Traumatische Erfahrungen können sich auf verschiedene Art und Weise zeigen. Ab dem Kindergartenalter können unruhiges Verhalten, Zurückgezogenheit und Misstrauen gegenüber anderen Menschen, Konzentrationsschwierigkeiten oder ein Verlust bereits erlangter Fähigkeiten, wie der Sprache oder Windelfreiheit auf ein vorliegendes Trauma hinweisen. Aber auch Wutausbrüche oder eine allgemeine emotionale Unausgeglichenheit sind häufig Symptome eines Traumas. Letztendlich ist die Art und Weise, wie sich ein Trauma zeigt von Kind zu Kind unterschiedlich, je nachdem, was vorgefallen ist.

AUCH KINDER DÜRFEN IHR LEBEN SELBST IN DIE HAND NEHMEN

Kinder, die traumatische Erlebnisse hinter sich haben, verbinden diese oft mit einer Form des Kontrollverlusts. Die Kleinen leiden unter einem mangelnden Selbstwertgefühl und haben oft den Eindruck bekommen, dass es ihnen nicht zusteht, ihre Gefühle und Gedanken zu äußern. In der Villa Knolle Bolle wird ihnen gezeigt, dass sie durchaus in der Lage und befugt dazu sind, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen, dass ihre Bedürfnisse gehört und sie als Persönlichkeiten gesehen und wertgeschätzt werden.

DIE BEDEUTUNG EINES SICHEREN ORTS

Die Mädchen, die in der Villa Knolle Bolle unterkommen, erleben dort oft zum ersten Mal, was es heißt, an einem sicheren Ort zu leben, an dem weder Gewalt noch Schrecken herrschen und sie sich keine Sorgen darüber machen müssen, ob ihre Grundbedürfnisse befriedigt werden. Obgleich es für die Traumapädagogik wichtig ist, den Kindern Entscheidungsspielraum einzuräumen, erleben sie in der Villa Knolle Bolle aber auch feste Strukturen, die ihnen dabei helfen, ein Gefühl der Sicherheit zu bekommen. Die Regeln werden dort von allen befolgt, Konsequenzen bei Regelverstößen ehrlich kommuniziert und berechenbar umgesetzt, sodass die Kinder das Gefühl bekommen, gerecht behandelt und nicht unter Druck gesetzt zu werden.

DIE VILLA KNOLLE BOLLE IST EIN ORT DER FREUDE

Ein wichtiger Teil der Traumapädagogik ist das Schaffen und Ermöglichen von positiven Erlebnissen und Erinnerungen. Die Villa Knolle Bolle bietet deshalb verschiedene Aktivitäten an, die den Kindern nicht nur Spaß machen sondern ihnen auch dabei helfen, ihr eigenes Potenzial zu entdecken und zu entfalten. Dazu zählen zum Beispiel der Umgang mit und die Pflege von Tieren, gemeinsame Ausflüge und Urlaube oder auch Theater- und Erlebnispädagogik.

In der Villa Knolle Bolle hilft man traumatisierten Kindern durch verschiedene therapeutische und pädagogische Angebote.

Firmenkontakt
Villa Knolle Bolle [Träger: Regenbogen gUG (haftungsbeschränkt)]
J. K.
Klessener Str. 33
14662 Friesack
033235/299 121
97d7f8e7db80342450be35700675ac9d315c1217
https://villa-knolle-bolle.de

Pressekontakt
Villa Knolle Bolle [Träger: Regenbogen gUG (haftungsbeschränkt)]
J. K.
Klessener Str. 33
14662 Friesack
033235/299 121
97d7f8e7db80342450be35700675ac9d315c1217
https://villa-knolle-bolle.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Kategorie: Gesundheit

Tagged as:

PR-G

- Werbung -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert